Start in die Wahlkampfschlussphase

Die Freien Demokraten in Bad Gandersheim starten in die Schlussphase des Kommunalwahlkampfes. Beim Stammtisch #ansprechbar berichtete der FDP-Landtagsabgeordnete Christian Grascha aus der Landespolitik. Er kritisierte u.a. die schlechte Unterrichtsversorgung an den Schulen. Auf den Landkreis bezogen sagte Grascha, er werde sich auch in Zukunft für eine vielfältige Schullandschaft stark machen. Dazu gehörten auch das Roswitha-Gymnasium und die Oberschule in Bad Gandersheim. Grascha ist auch der Spitzenkandidat für die Kreistagswahl.

Ebenfalls war der Kandidat für den Stadtrat, Torge Gipp, vor Ort. „Wir brauchen in Bad Gandersheim ein GANUpdate. Dazu gehört eine neue Willkommenskultur für Unternehmen“, so Gipp. Arbeitsplätze seien die Voraussetzung damit junge Menschen und Familien hier blieben.

Torge Gipp dankte den vielen Ehrenamtlichen in Bad Gandersheim, die sich in der Flüchtlingsbetreuung engagiert haben. „Ohne deren Engagement hätten wir das nicht bewältigen können“, sagte Gipp. Die vielen ehrenamtlichen Helfer mussten das Staatsversagen ausgleichen, das die CDU/CSU/SPD-Bundesregierung angerichtet habe. Die Politik der CDU-Bundeskanzlerin, der unbegrenzten Aufnahmefähigkeit, sei gescheitert und werde auch in Zukunft Probleme verursachen.