Sinnloses Aus der Notunterkunft

Unverständnis für die Vorgänge rund um die verhinderte Notunterkunft im ehemaligen Kurhotel Bartels äußern die Freien Demokraten in Bad Gandersheim.

Der FDP-Ortsverbandsvorsitzende Torge Gipp erklärt dazu: „Während staatliche Stellen zunehmend überfordert sind, halten vieler Orts Ehrenamtliche mit ihrem großartigen Einsatz den Laden am Laufen.“ Mit hektischem und undurchdachtem Aktionismus der Landesregierung wie im Fall Bad Gandersheim werde dieses Engagement zerstört.

Die Einlassungen von Innenminister Pistorius können indes nur Kopfschütteln auslösen, wenn dieser meine, eine fehlende Versicherung würde die Flüchtlinge einer Gefahr aussetzen.

„Zur Absicherung eines Immobilienbesitzers ist eine Feuerversicherung sicher sinnvoll. Wie sie die Bewohner selbst schützen soll erschließt sich mir jedoch nicht. Es wäre mir jedenfalls neu, dass Versicherungen Feuerwachen organisieren oder Menschen aus brennenden Gebäuden retten würden.“, führt Gipp aus.

Angesichts des näher rückenden Winters sei vor allem Pragmatismus gefordert und kein borniertes Herumreiten auf Paragrafen. Mit etwas guten Willen hätte man so auch eine Lösung für das Versicherungsproblem finden und die Notunterkunft in Betrieb nehmen können.