Schulen besser machen und nicht gleicher.

Vielfalt der Schulen vor Ort erhalten.

Beste Bildung kostet - das muss es uns wert sein.

Unsere Schulen müssen angemessen und modern ausgestattet sein, um ihrer wichtigen Aufgabe gerecht werden zu können. Das beginnt beim Zustand der Toiletten und reicht bis zu digitalen Medien. Das muss einhergehen mit einer gezielten Schulung von Lehrern für den Umgang mit Smartboards, Beamern und Co.

Dazu gehört für uns auch, dass an allen Schulformen ausreichend Schulsozialarbeiter verfügbar sind. Wo das Land seine Zuständigkeit nicht erfüllt, müssen Stadt und Landkreis notfalls einspringen und die Kosten übernehmen.

Oberschule und Roswitha-Gymnasium erhalten

Das gegliederte System mit Gymnasium und Oberschule stellt sicher, dass es für jedes Kind - mit unterschiedlichen Neigungen und Talenten - die passende Schule gibt. Diese Vielfalt möchten wir erhalten.

Flexible Angebote für Familien

Die Lebensumstände von Familien sind zu unterschiedlich, als dass sie sich in eine Einheits-Schablone pressen ließen. Grundsätzlich unterstützen wir - wenn der Wunsch der Eltern besteht - den bedarfsgerechten Ausbau von Ganztagsangeboten in Grundschule und Kitas. Dabei wollen wir Wahlfreiheit und flexible Angebote gewährleisten - auch in Verbindung mit der bewährten Arbeit der Tagesmütter. Deshalb setzen wir uns die freiwillige “Offene Ganztagsschule” ein.

Auch im Bereich der frühkindlichen Bildung muss die Stadt, zusammen mit den Kitas und dem bewährten Angebot der Tagesmütter, ein der Nachfrage entsprechendes Ganztagsangebot sicherstellen.

1.

Das gegliederte Schulsystem mit Oberschule und Roswitha-Gymnasium erhalten.

2.

Flexibilität durch offenen Ganztag.

3.

Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen sowie Kulturträgern fördern.

4.

Bessere Ausstattung der Schulen.

5.

Schulsozialarbeit für alle Schulformen.



Loading ...

Loading ...